Bügelanleitung für gestickte Patches

Anleitung zum Aufbügeln:

Die Patches sind auf der Rückseite mit einer Kleber-Beschichtung (Iron on) zum Aufbügeln ausgestattet.

Geignete Materialien:
Prüfen Sie zuerst das Material bzw. das Gewebe, auf das Sie das Patch aufbügeln möchten und beachten Sie die Hersteller-Information zur Hitzebeständigkeit. Baumwolle und Leinen sind bestens geeignet. Synthetik-, Woll- und Mischgewebe sind ebenfalls geeignet – jedoch mit großer Vorsicht zu bearbeiten.

Beschichtungen:
Moderne Jacken, Taschen und Rucksäcke können eine Imprägnierung gegen Schmutz und Wasser aufweisen. Dadurch wird das Anhaften des Bügel-Klebers verhindert. Alternativ sollte dann das Patch aufgenäht oder mit Klett befestigt werden. Bitte informieren Sie sich vorab beim Hersteller über das Material, Gewebe.

1) vorbereiten

2) vorheizen

3) abdecken

4) aufbügeln

5) abkühlen

Heißer Bügelkleber

Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Aufbügeln:

  • Vorbereitung: Suchen Sie die geeignete Stelle für Ihr Patch. Der Untergrund muß sauber, fettfrei, staubfrei und eben sein. Positionieren Sie das Patch mit bestickter Seite nach oben. Sorgen Sie für einen faltenfreien Untergrund und stabilisieren Sie bei Taschen und Rucksäcken die Stelle von innen z.B. mit einem Holzschneidebrett oder Taschenbuch.
  • Vorheizen: Stellen Sie das Bügeleisen auf Stufe 3 / bzw. Baumwolle. Heizen Sie das Bügeleisen (mindestens 2000 Watt) solange vor, bis die Temperatur 180 bis 200 Grad erreicht ist.
  • Abdecken: Legen Sie ein Backpaiper oder ein dünnes Baumwolltuch über das Patch und den umgebenden Untergrund. Zum Schutz für das Bügeleisen und für das Untergrundgewebe (Stoff)
  • Hitzeschutz-Schablone: Zum Schutz für Synthetik-Stoffe und Gewebe. Schneiden Sie in die Mitte eines dünnen Kartons eine Öffnung, die etwas größer ist als das Patch. Legen Sie die Schablone um das Patch und legen Sie Backpapier oder ein dünnes Baumwolltuch über Patch und Schablone.
  • Aufbügeln: Bügeln Sie mit dem heißen Bügeleisen (ohne Dampf!) über das Patch – bei etwas Druck für 50 bis 60 Sekunden. Vermeiden Sie den Kontakt von Bügeleisen mit dem Untergrundgewebe. Bügeln Sie sorgfältig über die Ränder des Patches.
  • Bügelkleber: Wichtig ist, dass der Kleber auf der Patch-Rückseite schmilzt, um sich mit dem Textil-Gewebe dauerhaft zu verbinden.
  • Abkühlen: Entfernen Sie das Backpapier und lassen Sie das Patch für ca. 30 Minuten vollständig abkühlen.
  • Sollte sich das Patch an den Rändern lösen – wiederholen Sie das Aufbügeln an der losen Stelle.
  • Nach erfolgreichem Aufbügeln und Abkühlen ist Ihr Patch gut mit dem Untergrund verbunden und kann bis 30 Grad gewaschen werden.
  • Patches auf stark beanspruchter Kleidung z.B. Workwear sollten zusätzlich an einigen Stellen angenäht werden.

Haftungsausschluss:
Das Aufbügeln oder Aufnähen erfolgt auf eigene Gefahr. Wir übernehmen keinerlei Haftung für Folgen oder Schäden, die durch das Aufbügeln, Aufnähen, Aufkleben oder durch unsachgemäßen Gebrauch entstehen könnten.

Anleitung zum Waschen:

Das Patch kann bis 30 Grad gewaschen werden. Bei höheren Temperaturen kann sich das Patch vom Gewebe ablösen. Nach dem Trocknen können gewölbte Patches glatt gebügelt werden.

  • Kein Weichspühler verwenden.
  • Nicht im Wäschetrockner trocknen.
  • Beim Bügeln stets dünnes Baumwolltuch überlegen.
Menü